Tirggel.

Ein traditionelles Honiggebäck zur Winterzeit. Der Tirggel ist eine Zürcher Spezialität. Das Pendant zu Willisauer Ringli, Basler-Läckerli oder der Zuger Kirschtorte.

Der Teig aus Honig, Mehl und Gewürze wird dünn ausgewallt. Das Bildmotiv geprägt und mit starker Oberhitze gebacken. Eine kontrastreiche Oberfläche entsteht. Das lässt die geprägten Bildmotive schön hervortreten. Traditionellerweise werden Motive wie z.B. das Zürcher Grossmünster verwendet.

Aktuell nun im Branding der Werbeschmiede für das Direct Mail.

  • Werbeschmiede AG Zürich, Werbeagentur, Grafik, Gestaltung, Direct Mail, Züri Tirggel, Janosh Rasser, Stephan Widmer
  • Werbeschmiede AG Zürich, Werbeagentur, Grafik, Gestaltung, Direct Mail, Züri Tirggel
  • Werbeschmiede AG Zürich, Werbeagentur, Grafik, Gestaltung, Direct Mail, Züri Tirggel, Text und Genuss


Empfehlung zum Verzehr.

Um den Honiggeschmack vollendet zur Geltung zu bringen, sollten die Stücke auf der Zunge weich werden. Es entfaltet sich das süsse Aroma des Honigs in seiner ganzen Breite.


Geschichte.

Die erste Erwähnung des Tirggels reicht in das 15. Jahrhundert zurück. Dies in den Akten eines düsteren Gerichtsfall. Anfangs wurde das Gebäck als Heilmittel gegen verschiedene Leiden eingesetzt.

Früher konnten sich das Gebäck mit den teuren Zutaten die wenigsten Leute leisten. Reiche Familien liessen Ihre Wappen auf Tirggel prägen. Bei den Zünften hat der Tirggel seinen festen Platz.

Die Prägung erfolgt traditionell mit geschnitzten Holznegativen. Verschiedene dieser Modelle sind im Schweizerischen Landesmuseum in Zürich ausgestellt.

Bis 1840 durften ausschliesslich die Zürcher Stadtbäcker die Tirggel herstellen. Mit der Einführung der Handels- und Gewerbefreiheit fiel dieses Monopol. Dies kurbelte die Innovation bei den Bildmotiven an. Die Bäckereien versuchten sich, durch neue Motive gegenseitig zu übertreffen.



Werbeschmiede AG Werbeagentur Biscuits-Suter AG Züri-Tirggel Fabrik Walze

Produktion: Tirggel in Form gebracht.



Werbeschmiede AG Werbeagentur Biscuits-Suter AG Züri-Tirggel Fabrik Ofen

Produktion: Frisch aus dem heissen Ofen.



Rezept.

Zubereitung:

Den Honig im Wasserbad mit den Gewürzen erhitzen bis sich die Kristalle lösen. Anschliessend auskühlen. Mehl dazu geben und vermischen bis die Masse sich von der Schüssel lösen lässt. Bei Raumtemperatur ca. 8 h ruhen lassen. Teig auf gut gemehlter Unterlage auf rund 2 mm auswallen. Prägemotiv mit ein wenig Öl bestreichen. Ausgewalzten Teig darauf legen und in das Motiv hineinpressen. Sorgfältig lösen und Rand abschneiden. Bei 300 Grad Oberhitze, das gefettete und mit Mehl bestreute Blech in der oberen Rille einschieben und ca. 2 Minuten backen. Wenn das Motiv braun wird und die Unterseite noch weiss ist, sind die Tirggel fertig.

Zutaten:

  • 450 g Honig
  • 100 g Puderzucker
  • je 1 Teelöffel:
    Zimt
    Nelkenpulver
    Ingwer
    Koriander
    Anis

  • 1 ½ Esslöffel Rosenwasser
  • 700 g Mehl


By the way.

Das Gebäck liefert langanhaltend Energie und ist bei Ausdauersportlern sehr geschätzt.


Fotos: Werbeschmiede AG und Biscuits-Suter AG.
Weitere Beiträge ->